9 Ideen um deinen Sales Development Tech Stack zu optimieren

9 Ideen um deinen Sales Development Tech Stack zu optimieren

In diesem Artikel

Wie sollten Sales Dev Leaders also über die Integration von Tech Stacks und deren bessere Nutzung nachdenken?

Wie wählt man Tools aus?

1. Du musst Quantität UND Qualität optimieren

Ich plädiere dafür, dass du einen Omnichannel-Ansatz verfolgst.

Maximiere die Kontaktrate bei Kaltakquise mit zum Beispiel Orum, ConnectAndSell und ConnectLeader. Maximiere deine Fähigkeit, ausgehende E-Mails mit Outreach, SalesLoft, XANT oder Groove zu versenden.

Warum ist das so wichtig? Wir befinden uns im Zeitalter der Robocalls. Wenn du manuell anrufst, wirst du wahrscheinlich nur mit 5 von 100 potenziellen Kunden in Kontakt kommen, und bei den großen Accounts ist das wahrscheinlich ein Assistent der Geschäftsführung, wenn du Glück hast.

Wenn du mit E-Mails oder sozialen Kontakten personalisierst oder hyper-personalisierst, kommst du auf etwa 20-30 Interessenten pro Tag, wenn du es richtig machst. Mit Sales Engagement Platforms (SEPs) kannst du diese Zahl auf unglaubliche 150 pro Tag erhöhen und dabei die Qualität aufrechterhalten.

2. A/B teste deine Datenplattformen

Du musst ZoomInfo, SalesIntel.io, LeadIQ und Seamless.ai ausprobieren.

Hol dir eine Testversion und probiere sie alle aus. Wer bringt dir tatsächlich die Direktanrufe und E-Mails, die du brauchst? Teste auch Cognism und Lusha.

Im Sinne der Integration mit deinem bestehenden Stack und einer ergebnisorientierten Bewertung wählst du 2 oder 3 Top-Anbieter von Sales Tech Stacks aus und lässt sie in einem direkten Vergleichstest gegeneinander antreten. Wenn es zu einem Fotofinish kommt, solltest du dich für das Unternehmen entscheiden, das den besseren Kundenservice bietet, denn wenn du klein und unbedarft bist, kann die Implementierung / das Onboarding des Kits ein wenig schwierig sein.

Größere Startups haben eigene SalesOps und RevOps Mitarbeiter, auf die sie sich intern verlassen können.

3. Sei mutig und baue API Integrationen

Du weißt, dass diese Systeme nicht miteinander reden wollen! Es ist ähnlich wie bei Apple: ein ummauertes Ökosystem aus Hardware und Software, um die gesamte Lieferkette zu beherrschen. Solange LinkedIn die API nicht öffnet (komm schon, Microsoft!), um eine Automatisierung und Sequenzierung nach Schablonen zu ermöglichen, wird dies ein manuelles Spiel sein.

Unsere beste Chance ist es, Zapier Integrationen zu erstellen, die bidirektionale API-Aufrufe zwischen Systemen ermöglichen. IFTTT - If This Then That, Tray.io und Workato sind weitere großartige Tools, um Apps zu kombinieren.

Nimm all deine manuellen Prozesse wie das Exportieren einer Lead-Liste aus LeadIQ und das Laden in Outreach und versuche, sie zu automatisieren. Es gibt derzeit auch coole LI-Automatisierungstechnologien wie Skylead.io und Kennected.io (aber immer auf eigene Gefahr!).

4. Teste eine externe SDR-Agentur für die Opportunity-Generierung

Aber bezahle nach Leistung und nicht nach Cost per Lead (CPL) oder vereinbarten Sales-Terminen. Das Ziel sind qualifizierte Opportunities.

Achte darauf, dass du die Gesprächsintelligenz nutzt, um Effektivität und Effizienz aus der Ferne zu trainieren. Gong, Chorus, ExecVision, Wingman, Frontspin. Die Liste ist in dieser Kategorie endlos. Echtzeit-Cooking in der Zukunft durch KI-Assistenten wie Outreach Kaia.

Outreach Kaia ist ein revolutionärer Echtzeit-Wissens-KI-Assistent (Kaia), der Vertriebsmitarbeitern hilft, Abschlüsse schneller zu tätigen, indem er Schlüsselmomente während Live-Gesprächen in Echtzeit transkribiert und analysiert und wichtige Vertriebsinhalte genau dann liefert, wenn die Mitarbeiter sie brauchen.

5. Video für E-Mail und soziale Netzwerke ist wichtig

Vidyard und BombBomb sind hier führend und lassen sich gut mit HubSpot und Salesforce integrieren.

Du solltest auch mit Voicemail-Drops und nativen LinkedIn App-Videodrops experimentieren - drücke einfach das Pluszeichen oder das Mikrofon-Symbol im LinkedIn Mobile App-Nachrichtenbereich, um aufzunehmen. Das hat jetzt den gleichen Wow-Faktor wie InMail in den Anfangstagen.

6. Nutze KI-Chat-Bots für das Inbound-Lead-Management und die Lead-Verteilung

Drift ist eine großartige Ressource, um Besucher der Website in Echtzeit oder nach Geschäftsschluss mit dir in Kontakt zu bringen. Der Bot verfügt über eine Wenn-dann-Regel-Engine und sogar über eine echte ML-gesteuerte KI-Automatisierung, um selbstständig mit potenziellen Interessenten zu interagieren und sie in deinen Funnel zu leiten.

Stell dir vor... Du kannst jetzt dynamische Landing Pages mit interaktiven KI-Chatbots erstellen, die ihnen neues Leben einhauchen.

Conversica automatisiert E-Mail-Konversationen mit intelligenter KI, um sie für den Verkauf zu qualifizieren.

7. Vergiss nicht Sendoso und die Marketing Automation für Kontakte

Versende Kaffee, Werbegeschenke, Drohnen ohne Fernbedienung, die auf ein Treffen warten, Kuchen auf Trockeneis, einen "Schuh, um einen Fuß in die Tür zu bekommen!".

Alle Aktionen mit physischen Gegenständen im Direktversand können mit Analysen verknüpft werden und passen in das CRM.

Gong.io hat ein Mailing mit Laternen und der Botschaft "Sorry, dass du im Dunkeln tappst" verschickt, das eine Rücklaufquote von 80% hatte. Lies Stu Heineckes Hauptwerk zu diesem Thema, "How To Get A Meeting With Anyone".

8. Nutze Intent-Daten, Technolographien oder Trigger-Event-Daten

Nutze Bombora oder Scoops in ZoomInfo.

Verstehe, welche Accounts sich mit dem Thema "Hadoop" beschäftigen. Bombora ist jetzt mit Outreach.io integriert! Nutze HG Insights für technografische Daten, um herauszufinden, welche Stacks deine potenziellen Kunden nutzen, und qualifiziere dich durch Stack-Mustererkennung. Du kannst sogar "technografische Daten" in benutzerdefinierte Felder von Outreach einfügen! Sales Nav (vor allem die mobile App) ist ideal, um Jobwechsel zu verfolgen - richte diese Signale auch als wöchentliche E-Mail-Benachrichtigungen ein.

CXOs setzen in ihren ersten 90 Tagen viel Kapital ein, wenn sie ihre Rolle wechseln, daher sind Stellenwechsel das wichtigste Trigger-Ereignis.

9. Nutze auch die nicht B2B-üblichen Messaging-Plattformen

Wenn du deine potenziellen Kunden in die Phase der Kontaktaufnahme gebracht hast und sie positiv mit dir interagieren, sei offen für direkte Textnachrichten, WhatsApp, FB Messenger und sogar B2B Instagram-Kanäle.

Fazit

Die Idee hier ist: Achte darauf, dass die Technologie, die du integrierst, gut mit deinem CRM, dem System der Aufzeichnungen, zusammenarbeitet.

Deine Sales Engagement Plattform (Outreach, SalesLoft, Groove, XANT) wird zu deinem System des Engagements. Sie muss mit deinem CRM kommunizieren, also ist Governance ein wichtiger Teil der saubere Daten, Deduplizierung, usw. regelt.

Wenn du Tools auswählst, solltest du eine Topliste mit 2 bis 3 Tools aus jeder Kategorie erstellen. Achte beim Aufbau deines Sales Development Stacks darauf, dass du komplementäre Technologien einsetzt.

Letzte Aktualisierung am 
29.4.2022
Markus Feigelbinder